Polysportive Kinderkurse

Die polysportiven Kindersportkurse haben das Ziel, bei 5- bis 10-jährigen Kindern (Mädchen und Knaben) die Freude an Ballsportarten zu wecken. Die Leitpersonen vermitteln den Kindern nach den pädagogischen und didaktischen Prinzipien von J+S-Kindersport die Grundlagen der Sportarten Handball, Unihockey, Basketball und Fussball. Gleichzeitig können die Kinder ihre motorischen Grundbedürfnisse (gleiten und rutschen, klettern, hüpfen etc.) befriedigen.

Die Stiftung bietet die Kurse mehrheitlich kostenlos an. Sie beginnen Anfangs Februar bzw. Mitte August, werden wöchentlich durchgeführt und dauern jeweils 90 Minuten. Aktuell werden in der Region Bern an 7 verschiedenen Standorten insgesamt 12 Kinderkurse durchgeführt.

Minihandballturniere

Die Teilnehmenden aus den Kindersportkursen sollen Gelegenheit haben, sich unter Gleichaltrigen sportlich zu messen. Jeweils einmal pro Semester (Ende März/Anfang November) führt die Stiftung in der Mooshalle in Gümligen ein Minihandballturnier durch. Die jeweils rund 150 Kinder der insgesamt 12 polysportiven Kindersportkurse sammeln dabei mit in der Grösse angepassten Bällen, Toren und Spielfeldern erste Handballerfahrungen. In gemischten Teams von Mädchen und Buben sind alle mit grösstem Eifer am Werk. Diese Turniere sind für die Kinder selber, aber auch für die Eltern und Kursleiter, jeweils ein ganz spezielles Erlebnis – ein «Riesengaudi» – auf das sich alle Beteiligten immer wieder freuen.

Interessiert?

Bei Interesse an den Kinderkursen stehen Ihnen die Hauptleitpersonen der verschiedenen Standorte sehr gerne zur Verfügung.